24
Aug.

Alles in Butter von Anja Pototschnig , auf der Gaistobel

Eine richtig gute Butter!
Von den Gebsen mit der Abendmilch, wird am nächsten morgen für die Butterherstellung zuerst der Rahm abgeschöpft. Der Rahm kommt rein ins Butterfass und los gehts mit dem Schlagen. In unserem Fall passiert dies, während die Kühe gemolken werden um den Strom zu nützen.
Wie es jeder von uns auch daheim beim Rühren mit dem Mixer kennt – kann man aus Rahm, wenn einem der Rühreifer nicht mehr loslässt, statt Schlagobers leicht Butter machen ;-)
Nach ca einer Stunde des Schlagens, bricht die Butter und man kann die Buttermilch aus dem Fass lassen, und wenn nicht alles die Bloggerin trinkt, bekommens die Schweinderln!! Mit Wasser wird die Butter im Rührfass noch gewaschen und das letzte Wasser wird per Hand rausgeknetet.

Das schön geschnitzte Buttermodel dient dazu die Butter so richtig elegant in Form zu bringen. Im Butterpapier verpackt, gehts ab zum Verkauf.

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.

This video was embedded using the YouTuber plugin by Roy Tanck. Adobe Flash Player is required to view the video.

 
 

 

Schreibe einen Kommentar

2 Kommentare

  1. wälderschoki is transportbedingt schlauer! schmeckt wie salziges Stollwerk! mhm guat! kann man auch aufs butterbrot geben!!

  2. uiiii…brinst mir ein stückal butter zu meinen käse mit :O))