29
Aug.

Sig Spätzle von Anja Pototschnig , auf der Kochbuch-Seite

Bei Iris auf Lingenauere haben wir gesehen, wie der Sig hergestellt wurde. Ich kam zu den Gaumenfreuden. Sprich, Butterbrot mit Sig oder Sig Spätzle.
Die Wälderschoki – ist karamellisierte Molke. Ich kann nur sagen, es schmeckt vorzüglich. Ich steh auf Wälderschoki! Weicher wie Stollwerk – nicht ganz so süß, ein wenig salzig und natürlich  mit einer säuerlichen Molkenote. Die Mischung mag skurril klingen, ist aber zu empfehlen!
Da Sig-Knöpfle oder Sig-Spätzle überall ein wenig anders hergestellt werden, will ich natürlich über  Cornelia`s Sig-Spätzle berichten.

Grundrezept für Spätzle:
400 g Mehl
2 Eier
Salz
ca 1 Tasse Milch
ein Schuss Wasser
300-400 g Sig
Butterschmalz.

Mehl mit Eiern vermengen, eine Prise Salz hinzugeben. Milch hinzufügen, und rühren bis ein kompakter Spätzleteig entsteht. In Salzwasser kochen.
Butterschmalz in einer Pfanne erwärmen. Fertige Spätzle in die Pfanne und geriebenen Sig darüberstreuen. Gefühlvolles Umdrehen ist nun gefordert,  da die Vorfreude auf das Gericht  zu schnelleren Kochlöffelbewegungen führen könnte, sollte dies erwähnt werden.
Anrichten und ein Glas Milch dazu genießen!

Schreibe einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. *lecker schmecker* – danke an die wunderbare köchin Cornelia und nicht zu vergessen die grandiose Silvia!!