15
Jul.

Nebelschwaden von Thomas Franz-Riegler , auf der Wurzach

Kapelle im Nebel

Guten Morgen!

Ganz in weiß zeigte sich mir der Himmel heute morgen, ein kurzes Nebel-Regen Intermezzo, so sagte man im Radio, der Sommer kommt bald zurück. Aber so wie es ausschaut haben sowohl Michael als auch ich großes Wetterglück.

Gestern hat man mir auch noch eine lustige Geschichte erzählt.

Auf der Alpe Wurzach wird der Käse nach der Produktion zwischengelagert, zum Fertigreifen kommt der Käse aber ins Tal zur Firma Alma.
Normalerweise wird der Alpkäs mit dem Lastwagen abgeholt, aber 2009 kamen die Brüder Michael und Markus Bischof etwas zu spät und ihnen war die Zufahrt auf die auf 1650 Meter gelegene Alpe durch einen Meter hoch Schnee versperrt.

Also organisierten sie kurzerhand einen Radlader der ihnen die ganze Zufahrt freiräumte. Dann endlich konnten die ca. 4000 kg Alpkäse befreit und ins Tal gebracht werden.

Und jetzt gibt es noch die Auflösung des Ratespiels:

Es waren keine Käse Pommes, nein, das sind so genannte “Käsewürmer”. Aber keine Angst, nicht Parasiten sind damit gemeint, sondern die Ränder des Käses, die beim Abrunden den Kanten abfallen. Schmecken übrigens sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Solche Käsewürmer werden nach Großbritannien exportiert und dort um viel Geld verkauft -.-

  2. ich würd gern einmal ein richtiges donnerwetter auf der alp erleben.

  3. Hallo!

    Dann hoff ich mal für Dich, dass das Wetter hält! Bin schon gespannt wie es dann nächste Woche wird, wenn ich oben bin.

    lg
    Wolfgang